SAC DASHBOARD ☁️ Wichtigsten Grundprinzipien

Lesedauer 4 mins

Welche wichtigen Grundprinzipien Sie  beachten sollten.

Bedeutung der Gestaltung des SAC Dashboard – Deshalb spielen Ihre Dashboards eine elementare Rolle: Solide Entscheidungen innerhalb Ihres Unternehmens basieren im Idealfall auf einer aussagekräftigen Visualisierung sämtlicher analysierter Daten. Das Resultat dieser Analyse sollte an die Zielgruppe angepasst werden und von Einfachheit sowie von tiefgehenden Einsichten geprägt sein. Es gibt kein Unternehmen, das ohne Dashboards erfolgreich handelt und die Unternehmenszukunft aktiv gestaltet. Jedes Dashboard präsentiert Ihnen Kennzahlen, um:

Inhaltsverzeichnis

– den Überblick der aktuellen Aktivitäten zu erhalten.

– sämtliche Geschäftszahlen zu überwachen.

– wertvolle Einsichten für datenbasierte Entscheidungen zu gewinnen.

Allerdings besteht die Herausforderung, jedes einzelne Dashboard entsprechend den Anforderungen zu gestalten. Wir möchten Ihnen in diesem Beitrag unsere grundlegenden Gestaltungsprinzipien vermitteln. Unserer Erfahrung nach lässt sich nur durch ein nach Gestaltungsprinzipien optimiertes Dashboard die Erkenntnisgewinnung optimieren. Die Vielzahl an Möglichkeiten in der SAP Analytics Cloud (SAC) führen leider oft zu überladenen Darstellungen mit mehr Fragen als Antworten.

Bei einer Dashboard-Optimierung verfolgen wir bei TITECON folgende Ziele:

  1. Der Entscheider hat alle relevanten Daten auf einen Blick.
  2. Fragen sind direkt ohne weitere Analyse beantwortet.

In den folgenden Abschnitten gehen wir auf zwei fundamentale Fragen ein: Was sollte dargestellt werden? und Wie sollte es dargestellt werden?

Was sollte dargestellt werden?

1. Relevante KPIs

Der erste Schritt zu den eigenen relevanten KPIs ist, das Ziel und die Zielgruppe festzulegen. Sind Sie sich darüber im Klaren, geht es im Folgenden um die Gewichtung aller KPIs, da nur eine begrenzte Menge an Informationen auf dem SAC Dashboard abgebildet werden kann.

Die KPIs zu priorisieren und auszuwählen ist entscheidend für die wertvollen Einblicke der jeweiligen Businessbereiche. Nur die richtigen KPIs bringen Ihnen neue Erkenntnisse, während Ihr SAC Dashboard Einfachheit ausstrahlt.

Durch unsere langjährige Erfahrung können wir Sie beim Auswahlprozess unterstützen. Durch eine nicht angepasste Auswahl der KPIs fehlen Ihnen bedeutende Einblicke, oder Ihr SAC Dashboard ist überflutet mit KPIs, wodurch das Wesentliche untergeht.

2. Informationen im richtigen Kontext

Ohne den Kontext hinter den dargestellten Unternehmenszahlen zu kennen, ist es schwer, die Kennzahlen zu beurteilen. Neben dem Kontext nehmen die Vergleichszahlen eine führende Rolle ein. Durch bloße Zahlen ist oft nicht ersichtlich, ob eine Maßnahme erforderlich ist.

3. Nutzerorientiert

Niemand kennt den Informationsbedarf besser als die Personen aus der jeweiligen Abteilung. Daher ist eine Anpassung für jede Abteilung eine sinnvolle Maßnahme.

Wie sollte es dargestellt werden?

Nachdem wir uns zuvor mit der Frage beschäftigt haben was sollte dargestellt werden, geht es nun darum wie sollte es dargestellt werden sollte.

4. Grundlegende Einfachheit

Unser wichtigstes gestalterisches Prinzip ist die Einfachheit. Warum? Ohne Klarheit können keinen Einsichten gewonnen werden. Daher lautet unsere Goldene Regel: Wenn der Betrachter nicht innerhalb von 8 Sekunden die für Ihn relevanten Informationen findet, ist eine Überarbeitung des SAC Dashboards notwendig. Der Best-Case ist erreicht, wenn der Betrachter die gewünschte Information direkt findet und zusammenhängende Fragen auf eine Antwort stoßen. Es sollte keine Anstrengung in Form von Berechnungen etc. notwendig sein. Nach unserer Beratung sind unsere Kunden überrascht, wie viele relevante Informationen trotz der einfachen Darstellung auf dem SAC Dashboard sichtbar sind. Ergänzt wird Ihr Dashboard durch ausgewählte Indikatoren. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, direkt Abweichungen und Engpässe zu identifizieren und daraufhin zu handeln.

5. Layout nach Wichtigkeit

Die Anordnung von Informationsblöcken sollte gut durchdacht sein. Wir empfehlen, eine logische Anordnung von links oben nach rechts unten vorzunehmen. Ganz nach dem gewöhnlichen Lesefluss. Außerdem sollten die Informationsebenen hinter den Informationsblöcken immer nur den tatsächlichen Informationsbedarf decken. 

In anderen Worten: Starten sie mit dem Big Picture und begeben Sie sich mit jeder weiteren untergliederten Informationsebene zu den Detailinformationen. Technisch setzen Sie dies um mit Interaktiven Elementen wie Klick-Filtern, Widgets und Drilldowns um.

6. Logische Gruppierungen

Unter Gruppierung verstehen wir, Informationen mit gegenseitigem Bezug in unmittelbarer Nähe zueinander zu positionieren. Der Betrachter erfasst somit wichtige Zusammenhänge, woraus er sofort Erkenntnisse ableiten kann. Wir fassen unsere Vorgehensweise gerne als Pyramidenstruktur zusammen. Dies bedeutet, dass wir strukturieren Ihr SAC Dashboard von allgemeinen Kennzahlen hin zu Detailkennzahlen strukturieren.

7. Passenden Diagrammarten und Farben

Diagramme stärken oder schwächen die Aussagefähigkeit Ihrer Unternehmensdaten, je nachdem welches Diagramm Sie verwenden. Unterschiedliche Diagrammtypen erledigen ihre Aufgabe der Darstellung unterschiedlich gut. Wichtig ist, welche Information Sie übermitteln wollen und ob Ihr ausgewähltes Diagramm dafür unmissverständlich ist. Unsere favorisierten Diagramme sind das Balkendiagramm, das Liniendiagramm und das Kreisdiagramm. Unser Expertentipp: Verwenden Sie keine exotischen Diagrammtypen, die nicht sofort klar erfasst werden oder unpräzise sind.

Übersicht Diagrammtypen
Grafik dient jeglich als Beispiel, farbliche Anpassungen müssen an den jeweiligen Case angepasst werden.

Bei der Entscheidung zum richtigen Diagramm, haben wir für Sie eine Diagrammübersicht erstellt.

Jede Farbe erfüllt eine Funktion, lautet die Devise. Moderne Dashboards sind minimalistisch und mit funktionaler Integration von Farben.

Zusammenfassung

Abschließend möchten wir auf die Frage eingehen wie ist mein SAC Dashboard zu beurteilen? Unsere Kriterien für ein gutes SAC Dashboard sind:

Merkmale eines guten SAC Dashboard:
  •  zielgruppenorientierte Gestaltung

  • Visualisierung ausschließlich relevanter Daten

  • Darstellung logischer Zusammenhänge

  • Unmissverständlicher Kontext

  • Auswahl passender grafischer Darstellungselementen und Farben

Merkmale eines schlechten SAC Dashboard:
  • Darstellung irrelevante Daten
  • Visualisierung ohne nachvollziehbares Schema
  •  schwer greifbare Informationen
Facebook
Twitter
LinkedIn
XING
Email
WhatsApp
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Bitte überprüfen Sie Ihr Postfach und bestätigen Sie Ihre E-Mail Adresse.

Blogbeitrag als PDF herunterladen

Erhalten Sie den Blogbeitrag als teilbare PDF-Datei.

Weitere interessante Blogbeiträge

MS AppSource Store - SAC Installation-min
Technische Information
Denis Titho

SAP Analytics Cloud ☁️ Excel Add-In

Lesedauer 6 mins In diesem Beitrag erfahren Sie, warum Excel und die SAP Analytics Cloud ein starkes Team sind, wie sie von dem Excel Add-In profitieren und welche Vorteile und Nachteile sie erwartet. Abschließend gehen wir auf die Anwendung und Neuerungen ein.

Weiterlesen »